Meldungen

Ich war bereits in vielen TV-Sendungen zu Gast und demonstrierte live eine Kontaktaufnahme mit dem Jenseits. Das Ergebnis dieser Arbeit ist immer wieder aufs Neue überwältigend. Besonders die Reaktionen nach meinen TV-Auftritten waren mehr als positiv, sodass beispielsweise eine weitere Sonder-Sendung von "Vera am Mittag" ausgestrahlt wurde. Hier auf der Seite "Meldungen" habe ich für Sie einige Videos und Presseberichte zusammengestellt, damit Sie einen größeren Einblick in meine Arbeit bekommen. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Stöbern und freue mich über Ihre Kommentare auf den jeweiligen Seiten.

Botschafter zwischen Jenseits und Diesseits

Seit über 40 Jahren arbeitet Paul Meek als (Jenseitskontakt­) Medium und Sensitiver. Unabhängig der eigenen Meinung diesbezüglich, schenkt er vielen Menschen inneren Frieden, der ihnen sonst verwehrt bliebe. Das MM Monats Magazin sprach mit Europas bekanntestem Jenseitskontaktmedium und erlebte ihn im Rahmen eines medialen Abends. MM Monats Magazin

„Es gibt mehr Dinge im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt“, dieser Satz von Shakespeare hilft über Phänomene zu sprechen ohne gleich als verschroben zu gelten. Ein umstrittenes und schwieriges Thema, aber nicht minder positiv, bedeutend und emotional ergreifend. Paul Meek hautnah zu erleben, bedeutet dieser Thematik seriös gegenüberzutreten, wenn auch mit dem Risiko sich offenen, emotionalen Wunden stellen zu müssen, die durch seine Hilfe aber Heilung finden. Ein Abend mit diesem bekannten Medium beinhaltet viele neue Erfahrungen, wiedererlangtes Vertrauen und eine erneut gelebte Offenheit dem eigenen Leben gegenüber. Woher stammen seine präzisen, intimen Erkenntnisse? Wer sollte ihm Privates verraten? Diese Fragen kreisen unaufhörlich in den Köpfen des Publikums, das nach einer Veranstaltung zum Teil (am eigenen) an seinem geistigen Zustand zweifelt und innerlich darum bittet, eine naturwissenschaftliche, für Menschen greifbare Lösung zu finden. Doch können wir Herzensangelegenheiten tatsächlich "begreifen"? Erinnern wir uns an das aufregende, prickelnde Gefühl der Liebe. Rückt hier nicht das Erklärbare zugunsten unserer Intuition in den Hintergrund, um uns ganz der Intimität zu widmen? Paul Meek fungiert als Vermittler zwischen den Seelen verstorbener Menschen, aber auch mit vertrauten Pfötchen, die bereits die Regenbogenbrücke passierten, und deren Hinterbliebenen.

Deine Tochter bittet dich um Verzeihung

Paul Meek tritt vor ausverkauften Sälen auf, seine Fangemeinde ist groß. BILD der FRAU-Reporterin Margot Dankwerth hat das britische Medium Paul Meek einen Abend in München begleitet und war überrascht. Medialer Abend im Gemeindesaal in München-Haar, 350 Menschen sind gekommen, haben 35 Euro Eintritt gezahlt, die Stimmung ist neugierig, aufgeregt. Alle hier haben einen geliebten Menschen verloren, können mit der Trauer nicht abschließen. Sie erhoffen sich Erklärungen, Antworten. Haben in Selbsthilfegruppen von Paul Meek gehört, seine Bücher verschlungen. „Die Toten sind immer bei uns, in jedem Moment. Sie beschützen uns. Mit dem Tod wechseln wir nur die Räume“, so seine Botschaft.

Afterlife - Das Leben danach

Wenn ein geliebter Mensch von uns geht oder plötzlich aus dem Leben gerissen wird, öffnet sich für so manchen Trauernden eine neue Tür. Geht einfach das Licht aus wenn man stirbt oder gibt es doch ein Leben danach? Ein Thema das viele Fragen aufwirft und nicht aus der Mode kommen mag. Aber warum? Der Gedanke, einen geliebten Menschen zu verlieren, ihn nie wieder zu sehen, geschweige denn, dass man sich an einem besseren und schöneren Ort nicht wiedertrifft, ist für viele Menschen unvorstellbar und schmerzhaft.

Hinter den Kulissen

Bei der Aufzeichnung unserer Sendung „Hinter den Kulissen“ wurde es gestern Abend bei uns im Studio richtig gruselig. Denn unser Gast Paul Meek ist Europas bekanntestes Medium – das heißt, er kann Kontakt mit dem Jenseits herstellen. Dieser Aufgabe widmet sich der gebürtige Engländer schon seit fast 40 Jahren. In sogenannten Sitzungen überbringt er seine Nachrichten von verstorbenen Geliebten – so auch unserem Publikum! Was da genau passiert ist, sehen Sie in der Mediathek.

TV-Sendung Teil 1 TV-Sendung Teil 2

Leichter Leben - Zeit für mich!

Vor ca. 16 Jahren lernte die Moderatorin Andrea Plewig das wohl bekannteste britische Jenseitskontaktmedium Paul Meek bei Sat1 "Vera am Mittag" kennen. Dort arbeitete sie als Regie-Assistentin und war von Paul Meeks Arbeit fasziniert. Live und uncut (nicht geschnitten) demonstrierte Paul Meek am 19.10.2016 in der Sendung "Leichter Leben" den Jenseitskontakt und übermittelte persönliche Botschaften von Verstorbenen an das Publikum.

Paul Meek bei Mystica TV

Was geschieht wenn wir sterben? Kann man Kontakt zu Verstorbenen aufnehmen. Moderator Thomas Schmelzer hatte das britische Medium Paul Meek schon vor ca. 20 Jahren bei der ARD-Sendung "Fliege" gesehen und wurde von seiner Arbeit als Jenseitskontaktmedium beeindruckt. In drei Sendungen erzählt Paul Meek über "Mein Leben als Medium", "Tiere und das Jenseits" und "Einen Tod gibt es nicht".

Niemand ist eine Insel

Im Wissensmagazin "Raum&Zeit" wurde ein Interview mit Paul Meek veröffentlicht. Können wir Kontakt mit Verstorbenen aufnehmen? Hierzulande gelten solche Themen als sehr esoterisch – in England sind sie in weiten Teilen von der Bevölkerung anerkannt und spielen unter anderem in der Tradition der „Spiritual Churches“ eine große Rolle. Der Waliser Paul Meek kam vor fünfundzwanzig Jahren nach München, um sein Wissen auch hier weiter zu geben. Er gilt hierzulande als eines der profundesten und seriösesten Jenseitsmedien.

Mysteries mit Paul Meek

Moderator Jörg Dreager und Millionen Zuschauer waren von Paul Meek's TV-Auftritt begeistert. Die Telefonleitungen standen nicht mehr still. Tausende Briefe mit bewegenden Geschichten und Hilferufe zeigten, dass der "Tod" allgegenwärtig ist. In der Sendung "Mysteries" auf RTL konnte Paul Meek nicht nur beweisen, dass es ein Leben nach dem Tod wirklich gibt, sondern er leistete dabei eine überwältigende Trauerarbeit.

Brückenbauer ins Jenseits

Interview mit Europas Jenseitskontaktmedium N°1 und Auszug aus seinem neuen Buch "Zwei Welten im Einklang" in der Zeitschrift "Zukunftsblick". Wann immer in Europa über Jenseitskontakte referiert wird, fällt garantiert sein Name: Paul Meek. Seit über 30 Jahren, als er seine Karriere als Opernsänger an den Nagel hängte, vermittelt er Kontakte zu verstorbenen Personen und hilft damit vielen Menschen bei der Bewältigung ihrer Trauer.

Management

Max Thanner
Friedenspromenade 23b
81827 München
Deutschland

     
Sie werden mit einem Link zu Paul Meek's Profil beim jeweiligen Anbieter weitergeleitet.

Verlag

Verlag Thanner
Friedenspromenade 23b
81827 München
Deutschland

t. +49 (0)89 354 31 55
f. +49 (0)89 43 73 94 66

Edition & Distribution

Edis GmbH
Rudolf-Diesel-Ring 32
82054 Sauerlach
Deutschland

t. +49 (0)8104 66 77 0
f. +49 (0)8104 66 77 99

Paul Meek ist Bestseller-Autor der Bücher "Der Himmel ist nur einen Schritt entfernt", "Das Tor zum Himmel ist immer offen", "Das Leben ohne Ende" und "Zwei Welten im Einklang".

Mit der Video-DVD "Meine Sicht ins Jenseits" demonstriert Paul Meek den Jenseitskontakt und erläutert in der Talkrunde spirituelle Fragen unserer Zeit.

Tauchen Sie ein in die Welt der Medialität und hören Sie die Audio-CD "Musikalische Meditationen". Paul Meek nimmt Sie mit auf eine geistige Reise und begleitet Sie musikalisch am Klavier.